Blog

von Jörg Kübel

How to integrate in Germany

Find out more about how to integrate in Germany as fast and easy as possible:

http://munichnow.com/seven-important-considerations-on-integrating-into-the-german-culture/

Weiterlesen …

von Carmen Beck

Fünf gute Gründe, eine neue Sprache zu lernen

Grund Nr. 1 - Werde glücklicher!

Sprachenlernen macht so glücklich wie Sex oder Schokolade. Zumindest aktiviert es das gleiche Hirnareal... :-)

Grund Nr. 2 - Sei schlauer!

Sprachenlernen ist Gehirntraining und kann Demenz verzögern.

Grund Nr. 3 - Mach Karriere!

Die meisten Firmen benötigen Menschen mit Fremdsprachenkenntnissen. Eine Fremdsprache kann die Karrierechancen verbessern.

Grund Nr. 4 - Werde selbstbewusster!

Gute Fremdsprachenkenntnisse lassen Dich souveräner auftreten.

Grund Nr. 5 - Gewinne neue Freunde!

Mit Fremdsprachen findest Du internationale Freunde.

Weiterlesen …

von Carmen Beck

Tandem Learning

We would like to give you some practical tips how to learn a language easily with your tandem partner!

  • Use a tandem learning diary (learning objectives, content and progress)
  • set objectives (reduce language barriers, talk fluently, build vocabulary, learn the culture, have fun ): be concrete and realistic!
  • use various materials (newspapers, books, recipes, pictures, cultural event flyers and other flyers)
  • Talk slowly (not loudly) and clearly
  • Make simple, but correct phrases in your mother language
  • If not requested by your partner: avoid correcting while talking, instead repeat the sentence in a natural way
  • appreciative feedback and correction
  • reflect at the end of your tandem session and make further arrangements

How it works - foundations for a successful learning for two:

  • human understanding / sympathy
  • common interests
  • time availability
  • punctuality / reliability
  • consistency: f e once a week 30 minutes each!
  • common aims
  • initial support at the beginning of the experience

Lots of fun learning another language with someone you like!

Cheers,

Carmen

 

Weiterlesen …

von Carmen Beck

Lernen muss Spaß machen - Lernen mit allen Sinnen!

Die Zeit der Weihnachtsmärkte beginnt! Das Tollwoodfestival auf der Theresienwiese - ein Katzensprung von Wortland entfernt, hat schon seit Dienstag geöffnet.

Sich mit Kollegen und Freunden auf einem der vielen Märkte in und um München treffen, einen Glühwein oder eine Feuerzangenbowle genießen - und seine Deutsch-, Französisch- oder Englischkenntnisse dabei anwenden! Lernen findet vor allem dann statt, wenn wir entspannt und positiv gestimmt sind. Emotionen sind für die Verarbeitung im Gehirn entscheidend. Besonders gut lässt sich Gelerntes daher erinnern, wenn es zusammen mit positiven Erlebnissen abgespeichert werden.

Meine beiden Tipps für Sie dazu: Besuchen Sie die Fraueninsel auf dem Chiemsee, essen Sie eine Fischsemmel mit Fisch aus dem See  und genießen Sie das zauberhafte Ambiente der Insel mit Blick auf Herrenchiemsee und die Alpen!

Weitere lohnende Ausflugsziele finden Sie auf:  http://www.muenchen-verzaubert.de/weihnachtsmaerkte.html - München verzaubert!

Viel Spaß dabei wünscht Ihnen

Carmen Maria Beck und das Wortland-Team

Weiterlesen …

Fakten zur deutschen Sprache

Gute Gründe fürs Deutschlernen!

1. Deutsch gehört zu den drei meistgelernten Sprachen weltweit.

2. Deutsch ist weltweit die zweithäufigst benutzte Sprache im Internet, zum Beispiel bei Datenbanken wie Wikipedia.

3. Deutsch ist die mit Abstand meistgesprochene Muttersprache im weltgrößten und stärksten Wirtschaftsraum: der EU. Rund 130 Millionen Menschen sprechen es als Mutter- oder Fremdsprache, weltweit sind es über 200 Millionen.

4. Fast ein Fünftel aller Bücher, die jährlich weltweit herausgegeben werden, erscheinen auf Deutsch. Das sind etwa 60 000 Neuerscheinungen.

5. Deutsch gehört zu den 10 meistgesprochenen Sprachen weltweit und steht dafür auch im Guinness-Buch der Rekorde 2006.

6. Der deutsche Sprachraum ist jener mit der höchsten Kulturdichte der Welt (Museen, Theater, etc.).

7. Deutsch ist Amtssprache in 7 Ländern: Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg, Belgien und Italien; es genießt offiziellen Status in Frankreich und wird in etlichen Sprachinseln Mittel- und Osteuropas gesprochen.

8. Mehr als 100 Millionen Menschen außerhalb des deutschen Sprachraums sprechen die deutsche Sprache.

9. Außerhalb des deutschen Sprachraums werden über 3.000 deutschsprachige Zeitungen, Zeitschriften, Radio- und Fernsehprogramme produziert.

10. Es gibt über 700 deutschsprachige Studiengänge außerhalb des deutschen Sprachraumes.

11. In den USA leben rund 60 Millionen Deutschstämmige. Etwa 10 Millionen sprechen noch heute Deutsch. Sie sind die größte ethnische Bevölkerungsgruppe der Vereinigten Staaten.

12. Deutsch ist eine der reichhaltigsten Sprachen überhaupt. Durch seine Möglichkeit, Wörterzusammensetzungen zu bilden ("Wehrdienstverweigerer", "Weltmeisterschaftseröffnungsspiel"), ist der Wortvorrat unendlich groß. Auch Mehrdeutigkeiten lassen sich damit präzise ausdrücken: "Hassliebe", "Lustschmerz", "Lieblingsfeind".

13. Im Gegensatz zu vielen anderen Sprachen besitzt Deutsch noch weitere Vorteile: Die Großschreibung und die sogenannte "Wortstellungsfreiheit im Satz". Erstere fordert dem Schreiber ein wenig mehr Mühe ab, erleichtert allen Lesern jedoch das Verständnis enorm; zweitere macht die Sprache vor allem im Schriftlichen geschmeidig. Man kann sagen: "Luise übernahm gestern eine Wortpatenschaft", genauso wie – mit leicht geänderter Betonung – "Gestern übernahm Luise eine Wortpatenschaft", als auch "Eine Wortpatenschaft übernahm..."

14. Deutsch ist eine beschreibende Sprache, daher sehr anschaulich. In den Wörtern stecken oft schon Funktionsweise oder Zweck oder Besonderheiten der Sache: "Rüttelverdichter", "Breitmaulnashorn", "Spitzkegliger Kahlkopf" (ein Pilz).

Quelle: www.deutschlehrerboerse.de

 

Weiterlesen …

German Taxes

Very often, we are asked about the German tax system with tends to be more complex than in other countries. Many of our students don't know that they can deduct languages classes and all course material, such as books, cds etc. from the taxes.

On http://www.expattax.de/index.php/about-german-taxes, you'll find a a list of the most frequently asked questions from expats who have contacted the company expattax in Munich in relation to their tax situation in Germany. The FAQ section is based on more than 1,000 real expat enquiries in the recent past by English speaking individuals.

We find this page very helpful for our students! So have a look!

Weiterlesen …

von Jörg Kübel

Kein Präsentationstraining ohne Lampenfiebertraining

Unsere Kooperationspartnerin, die Rhetoriktrainerin Milena Hardt, überzeugte unsere Gäste vom Brownbag-Netzwerktreffen am 16. März 2015 davon, dass das leidige Lampenfieber sogar eine positve Seite hat. Ohne Lampenfieber würde im Körper zu wenig Spannung aufgebaut. Die Rede, der Vortrag, die Präsentation fänden nur geringen Anklang beim Publikum. Der/Die Vortragende würde als nicht engagiert und gelangweilt empfunden werden. Die Zuhörer wären es wenig später auch! Dies verhindert das Lampenfieber, das im Körper mit einem erhöhten Adrenalinausstoß einhergeht, der Körper und Stimme eine erhöhte Grundspannung verleiht. Damit sorgt für einen lebendigeren und hoffentlich auch spannenderen Vortrag.

Doch wie mit dem lästigen Angst- und Aufregungspotienzial und dem damit drohenden Blackout konstruktiv umgehen? Das wichtigste Werkzeug ist dabei die Atmung. Wer seine Bauchatmung auch in Stresssituationen bewusst einsetzen kann, ist in der Lage seine Nervosität zu steuern und zu senken. Um dies im Ernstfall zu bewerkstelligen, sollten "Trockenübungen" gemacht werden. Mit ein wenig Training kann der Fokus auf den Atem in kurzer Zeit eingeübt werden. Im Ernstfall, also vor und während eines Vortrags, fällt es dadruch leichter, von der Brustatmung zur Bauchatmung zurückzukehren.

Lampenfieber begleitet jede gute Präsentation - leider! Doch Mit der richtigen Atemtechnik wird es vom Feind zum Freund!

 

Weiterlesen …

Sprechen vor großem Publikum – auch für Führungskräfte eine große Herausforderung!

Worauf Sie bei einem großen Auftritt achten sollten:

Haben Sie die Erwartungshaltungen der Zuhörer im Blick und überzeugen Sie sie mit Souveränität.

  • Ihre Stimme sollte kraftvoll und resonanzreich sein
  • Eine verständliche Artikulation ist die Basis.
  • Mit einer authentischen Körpersprache und einer mitreißenden Sprechweise steigern Sie die Aufnahmefähigkeit der Zuhörerschaft um ein Vielfaches.
  • Als Redner sollten Sie in der Lage sein, eventuell auftretende Nervosität zu kontrollieren.
  • Auch der sichere Umgang mit einem Mikrofon will gelernt sein.

Sind Sie als geborener Redner vom Himmel gefallen? Nein, dann geht es Ihnen so wie den meisten. Aber Sie müssen bei einem geglückten Vortrag und einer überzeugenden Rede nichts dem Zufall überlassen.

Wir von Wortland zeigen Ihnen zielgerichtet und schnell, wie Sie diese sprecherischen Fähigkeiten verbessern können. An seiner eigenen Stimme, Sprechweise und körperlichen Präsenz zu arbeiten, hat Auswirkungen auf alle kommunikativen Bereiche und ist eine lohnenswerte Investition in Ihre berufliche Zukunft.

Weiterlesen …