Wer ist Lola Montez?

Die schottisch-irische Halbadelige Elisabeth Rosanne Gilbert, in Grange (County Sligo, Irland) geboren, gab sich u. a. in Warschau, Paris und Berlin als sevillanische Tänzerin Lola Montez aus, wo sie zahlreiche Affären hatte. Als sie 1846 nach München kam, gehörte auch König Ludwig I. zu ihren Liebhabern. Dies führte zwei Jahre später zur Abdankung des Monarchen. Lola floh aus München und lebte danach als Tänzerin in der Schweiz, London, Australien und den USA, wo sie mit 39 Jahren an einer Lungenentzündung starb.

In den Teambuildings mit Theatermethoden, die Wortland anbietet, können die Teilnehmer Lola Montez hautnah erleben.

 

 

Zuletzt aktualisiert am 09.03.2016 von Jörg Kübel.

Zurück