vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch erfolgreich auf Deutsch führen

WORTLAND Kommunikationstraining

Das Vorstellungsgespräch ist die letzte Hürde zwischen einem Bewerber und seinem Traumjob. Meistern Sie dieses Gespräch auf Deutsch erfolgreich und überzeugen die Personaler, steht der Karriere nichts mehr im Weg. Wir verraten Ihnen, welche Fehlerquellen lauern und wie Sie beliebte Fragen ideal beantworten.

So meistern Sie jedes Vorstellungsgespräch auf Deutsch

Es entscheidet über die Zukunft von Bewerbern und gibt den Personalern einen Eindruck von den zukünftigen Kollegen und Mitarbeitern. Das Vorstellungsgespräch ist ein wichtiger Bestandteil des Bewerbungsprozesses. Wer bei diesem ersten Eindruck nicht nur auf Deutsch überzeugen, sondern begeistern möchte, sollte sich auf typische Fragen vorbereiten. Sie dienen nicht dazu, den Bewerber in ein schlechtes Licht zu rücken. Der Arbeitgeber möchte herausfinden, welche Art von Mitarbeiter sich hinter dem Lebenslauf verbirgt.

Bewerbung erfolgreich: Ihre Einladung zum Vorstellungsgespräch

Ist der Bewerbungsprozess erfolgreich verlaufen, erhalten Sie von Ihrem zukünftigen Arbeitgeber eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Dieser Einladung müssen Sie folgen, wenn Sie Interesse an der Stelle haben. Dabei akzeptieren Sie den genannten Termin. Das Aushandeln eines neuen Termins ist unüblich. Ihre Flexibilität wird direkt in Frage in gestellt, wenn eine andere Tätigkeit an diesem Tag Vorrang hat. Auch einen Arzttermin sollten Sie zugunsten des Gespräches lieber verschieben.

Beginnen Sie einige Tage vor dem Gespräch mit der Vorbereitung. Die Vorbereitung sollte dabei kein Auswendiglernen der wichtigsten Antworten darstellen. Sehen Sie sich die Firmenwebsite an. Gehen Sie noch einmal durch, warum Sie sich auf den Job beworben haben und welche Vorteile Ihre Kenntnisse für das Unternehmen haben. Stellen Sie sich selbst Fragen, auf die Sie im Vorstellungsgespräch anderenfalls viel zu lange brauchen würden, um überzeugende Antworten zu finden. Führen Sie auch Testgespräche von Anfang an nur auf Deutsch.

Selbstsicher auftreten durch passendes Outfit

Am Tag des Vorstellungsgespräches tragen Arbeitnehmer in der Regel Kleidung, die zu Ihrem neuen Job passt. Als Chemielaborant erscheinen Sie natürlich nicht im Laborkittel, sondern im lockeren Sakko oder Anzug. Als Kindergartenerzieherin dagegen muss das Outfit nicht zwingend ein Hosenanzug sein. Ihr Gegenüber verbindet Ihr Auftreten und Aussehen mit der Stelle,auf die Sie sich bewerben. Aber auch Sie treten selbstsicherer auf, wenn Sie sich gut fühlen und seriös wirken.

Erscheinen Sie zu dem Vorstellungsgespräch rund eine halbe Stunde eher. Bedenken Sie dabei, dass Sie sich in einer möglicherweise fremden Gegend im Nahverkehr bewegen und auch im Firmengebäude selbst den richtigen Raum finden müssen. Die 30 Minuten geben Ihnen einen Zeitpufferfalls Probleme auftreten. Stehen Sie wegen eines Unfalls im Stau oder erkranken kurzfristig,sollten Sie den wartenden Mitarbeiter so schnell wie möglich telefonisch informieren.

Fangfragen und Gesprächsführung

Viele Fragen im Rahmen des Vorstellungsgesprächs sollen den Bewerber ein wenig aus dem Gleichgewicht bringen. Dadurch möchte Ihr Gegenüber sehen, wie Sie auf unerwartete Situationen reagieren. Wir stellen Ihnen nachfolgend einige Fragen vor:

  • „Haben Sie gut hergefunden?“
    Bereits eine einfache Eingangsfrage kann zeigen, dass Sie unsicher sind. Bedanken Sie sich und bejahen Sie.
  • „Was haben Sie, was andere Bewerber nicht haben?“
    Erklären Sie Ihre positiven Eigenschaften. Stressresistenz oder Fremdsprachenkenntnisse sind beispielsweise ein Pluspunkt.
  • „Welches Gehalt schwebt Ihnen vor?“
    Sie vereinbaren in diesem Gespräch kein festes Gehalt. Einen groben realistischen Branchenrahmen sollten Sie kennen und nennen können.
  • „Ich entnehmeIhrem Lebenslauf, dass (…). Stimmt das so?“
    Kennen Sie Ihren Lebenslauf und stehen Sie selbstsicher zu den Abschnitten.

Mehrfachfragen, schnelle Gesprächsführung und provokante Einwürfe gehören zu dem Testverhalten.

Sehr private Fragen nach Familie, Sexualität, Kindheit usw. sollten Sie dennoch höflich ablehnen. Behalten Sie im Hinterkopf: Der Arbeitgeber möchte Sie persönlich kennenlernen und vielleicht einstellen. Bleiben Sie freundlich, professionell und meistern Sie entspannt das schwierige Gespräch. Dann können Sie schon bald Ihre neue Stelle antreten.

Welche bisherigen Erfahrungen haben Sie mit Vorstellungsgesprächen gemacht? Diskutieren Sie in den Kommentaren.