deutsch als fremdsprache

Warum Deutsch als Fremdsprache weltweit so beliebt ist [Statistik]

WORTLAND Sprachtraining

Deutsch als Fremdsprache steht hoch im Kurs. Die Zahl der Lernenden steigt weltweit kontinuierlich an. Neben Schülern und Studenten wird Deutsch als Fremdsprache zunehmend für hoch qualifizierte Expats, die in den hiesigen Arbeitsmarkt einsteigen, eine wichtige Schlüsselqualifikation.

Deutsch-Boom hält an: Weltweit lernen immer mehr Menschen Deutsch

Wie viele Menschen Deutsch als Fremdsprache lernen, beschäftigt regelmäßig die Statistiker des Auswärtigen Amtes sowie des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Alle fünf Jahre werden die aktuellen Zahlen in der Studie „Deutsch als Fremdsprache weltweit“ veröffentlicht. Knapp 16 Millionen Deutschlerner gibt es zurzeit.

Doch wie kommt es zu dem Boom? Die meisten Deutschlerner leben in China, Indien und Brasilien. In Asien hat sich seit 2010 das Interesse an der Sprache vervierfacht. Auch in Europa wächst das Interesse an Deutsch als Fremdsprache. Elf Prozent der Europäer beherrschen Deutsch, Spitzenreiter ist Polen mit 2,28 Millionen Lernenden. Die hohe Nachfrage nach Deutsch hat dazu geführt, dass die Sprache verstärkt in den Schulen gelehrt wird. Wer das Glück hat, eine offizielle Deutsche Auslandsschule zu besuchen, spricht mit dem Abitur nahezu akzentfrei Deutsch. Das eröffnet nicht nur jede Menge Möglichkeiten für ein Studium in Deutschland, sondern ebenfalls für den Arbeitsmarkt.

Deutsche Sprache als Schlüssel für die gesamte EU

In der EU selbst ist Deutsch die am dritthäufigsten gesprochene Sprache und somit Schlüssel zum gesamten Kontinent. Mit 54 Prozent ist etwas mehr als die Hälfte der Europäer in der Lage, sich neben ihrer Muttersprache noch in einer anderen Sprache der Union zu unterhalten. Ein Viertel der Europäer spricht zwei weitere Fremdsprachen, zehn Prozent beherrschen sogar drei Fremdsprachen. Besonders polyglotte EU-Länder sind Luxemburg, Lettland, die Niederlande, Malta, Slowenien, Litauen und Schweden.

Wenn EU-Bürger im Erwachsenenalter Deutsch lernen, ist ihre größte Motivation, Deutsch als Fremdsprache für den Arbeitsmarkt zu nutzen. Das betrifft Kontakte mit Geschäftspartnern und die Kommunikation auf Geschäftsreisen, aber auch die Möglichkeit, im wirtschaftsstarken Deutschland eine Anstellung zu finden.

Deutsch als Fremdsprache verbessert Karrierechancen

Wer die Sprache in der Schule nicht gelernt hat, startet spätestens an der Universität mit Deutsch als Fremdsprache durch. Im Hochschulbereich weltweit sind 1,3 Millionen Studierende aktuell in Deutschkursen eingeschrieben. Nach ihrer Motivation befragt, wählen die Studenten hauptsächlich Deutsch als Fremdsprache, um ihre Karrierechancen zu verbessern. Die meisten haben den Fokus darauf gerichtet,ihre Studien in Deutschland fortzusetzen. Viele streben einen Master oder die Promotion in Deutschland an.

Generell werden die Karrierechancen in Deutschland als sehr gut betrachtet. Viele hoch qualifizierte Fachkräfte wagen den Sprung nach Deutschland erst nach einigen Jahren Berufserfahrung und sehen sich mit ganz anderen Herausforderungen als Studenten konfrontiert.

Spezielle Angebote für hoch qualifizierte Expats

Ob alleine oder mit der ganzen Familie – es ist immer ein immens großerSchritt, denn es erfordert Mut, in ein anderes Land zu ziehen und dort in die neue Arbeitswelt einzutauchen. Zwar wird in vielen Unternehmen Englisch gesprochen, doch die wesentlichen Arbeitsprozesse laufen selbst in international orientierten Betrieben auf Deutsch ab. Ein regulärer Kursin Deutsch als Fremdsprache wird den Bedürfnissen von hoch qualifizierten Expats nicht gerecht. Damit es gelingt, im Job und Privatleben nachhaltig Fuß zu fassen, sind spezielle didaktische Methoden notwendig.

Deutsch als Fremdsprache mit individuellen Methoden

Wortland hilft seit dem Jahr 2000 Expats im Münchner Raum dabei, in Deutschland sprachlich Fuß zu fassen. Neben individuellen Sprachkursen für Privatpersonen wird auch Kommunikationstraining für Einzelpersonen oder Firmen angeboten. Durch eine inspirierende Atmosphäre in homogenen Gruppen oder im Einzelunterricht kann Deutsch als Fremdsprache dank einer handlungsorientiertenMethode aktiv erworben werden.

Wichtig dabei ist, dass es zwischen Teilnehmern und einem der 70 Trainer passt. Damit die Chemie stimmt, legt Wortland Wert darauf, jeden Deutschlernenden in spe bzw. das Unternehmen vorab persönlich kennenzulernen. So wird garantiert, dass Deutsch als Fremdsprache in einem motivierenden und spannenden Umfeld auf Augenhöhe unterrichtet wird.